Rauchfrei aus dem Krankenhaus

Auf der Grundlage des Rauchfrei Programms wurde von der IFT-Gesundheitsförderung ein Tabakentwöhnungsprogramm für den Einsatz in stationären Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation mit folgenden Charakteristika entwickelt und evaluiert:

– Niederschwelliger Zugang: das Programm erreicht Personen, die mit dem Rauchen aufhören wollen und die ambivalent oder kritisch dem Rauchstopp gegenüberstehen.

– Offene Programmstruktur: Teilnehmer können zu jedem Zeitpunkt das fortlaufende Programm beginnen. So muss nicht gewartet werden, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt genügend Patienten für einen Gruppenstart rekrutiert sind.

– Kompakter Zeitrahmen: das Programm besteht aus 6 Sitzungen à 60 Minuten. Bei 2 Sitzungen pro Woche ist ein Programmdurchlauf innerhalb von 3 Wochen möglich.