Vorteile eines Gruppenkurses.

 

 

Ich bin der Überzeugung, dass ein Gruppenkurs effektiver ist, weil er vielfältige und intensive Unterstützung bietet.

Fünf Faktoren machen die Wirkung eines Gruppenkurses aus:

1. Die Vermittlung von hilfreichen Strategien
2. Fachwissen des Kursleiters
3. Teamgeist der Gruppe
4. Kompetenzen der Teilnehmer
5.
Rückkoppelung von Theorie und Praxis

Die 5 Wirkfaktoren im Einzelnen:

1. Die Vermittlung von hilfreichen Strategien

Im Kurs werden Hilfsmittel vermittelt, die den Kursteilnehmer unterstützen den Abschied von der Zigaretten dauerhaft zu meistern. Näheres dazu unter "Kursinhalte".

2. Fachwissen des Kursleiters

Meine Aufgabe besteht darin, ihnen das nötige Wissen zur Bewältigung ihrer Schwierigkeiten auf dem Weg zum Nichtraucher zu vermitteln. Dies geschieht neben der Vermittlung von (Veränderungs-)Fachwissen dadurch, dass ich den Austausch der Gruppenteilnehmer fördere, d.h. derart gestalte, dass jeder Einzelne möglichst viel aus dem Kurs, für sich und seine persönlichen Schwierigkeiten auf dem Weg zum Nichtraucher, mitnehmen kann. Dabei bringen die Teilnehmer ihre eigenen, vielfältigen und oft erstaunlich schlauen Vorschläge und Ideen mit ein.
Inhaltlich bedeutet das, dass ich viel Wissen über die schädliche Gewohnheit des Rauchens vermittele, und natürlich darüber, wie man sich das Rauchen wieder abgewöhnen kann. Ich weiß nämlich, dass die Unfähigkeit mit dem Rauchen aufzuhören nur wenig mit einem Mangel an "Willenskraft" zu tun hat, sondern viel mehr aus einer Unfähigkeit resultiert, mit den Tücken einer hartnäckigen Gewohnheit fertig zu werden. Mein Grundsatz lautet: In der Vergangenheit haben Sie sich das Rauchen beigebracht (es gelernt), jetzt werden Sie es sich wieder abgewöhnen (es verlernen). Was ihnen dabei hilft, werde ich Ihnen im Kurs vermitteln.

3. Teamgeist der Gruppe

Die Teilnahme an einem Gruppenkurs bietet den Vorteil, dass sie nicht alleine sind, wenn es Probleme gibt. Die Teilnehmer des Kurses unterstützen sich gegenseitig auf ihrem Weg zu Nichtraucher. Sie stehen sich mit Rat und Tat zur Seite. Dabei sind es nicht selten gerade die Ideen und Ratschläge der "Leidensgenossen", die dem einzelnen Teilnehmer besonders weiterbringen.
Von besonderer Bedeutung im Kursgeschehen ist die einfache zwischenmenschliche Unterstützung und Solidarität, die die Gruppenteilnehmer sich gegenseitig im Falle einer Krise oder bei Rückschlägen auf dem Weg zum Nichtraucher geben.
Ähnlich wie beim Mannschaftsport entsteht in der Gruppe im Laufe der Zeit eine Art Teamgeist, der jeden Einzelnen unterstützt und gleichzeitig anspornt.

4. Kompetenzen der Teilnehmer

In der Regel haben die Kursteilnehmer für sich erkannt, dass sie es zurzeit nicht alleine schaffen mit dem Rauchen aufzuhören. Trotz dieser Schwierigkeit, handelt es sich in der Regel um hochmotivierte Personen die bereit sind, offen und ehrlich über ihre Schwierigkeiten mit dem Rauchen aufzuhören zu reden und auch die nötige Mitarbeitsbereitschaft haben. So trägt jede einzelne Person dazu bei, dass aus der Gruppe ein Powerteam wird!
Hinzu kommt, dass sie im "Alleingang" viel eher ihrem "inneren Schlendrian" nachgeben und das Projekt Nichtraucher (vielleicht wieder mal) auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben. Hier stehe ich, als Nichtraucher-Trainer, ihnen ebenfalls hilfreich zur Seite!

5. Rückkoppelung von Theorie und Praxis

Der Kurs legt großen Wert auf die praktische Anwendung des Wissens, der Hilfsmittel, Techniken und Werkzeuge im Alltag. Der Kurs hat einen Wochenrhythmus, in der Theorie und Praxis wechselseitig aufeinander abgestimmt werden. Der Teilnehmer erprobt das erlernte Veränderungswissen in seinem persönlichen Umfeld; kommt mit seinen praktischen Erfahrungen in den Kurs zurück und passt sein Wissen und die Techniken an die Erfordernisse seiner Lebenswelt an.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Erläuterungen die Wirksamkeit meines Kurses näherbringen. Bei weiteren Fragen stehe ich ihnen gerne per E-Mail oder Telefon zu Verfügung!

zurück